Stadtmodell

Europas größtes Stadtmodell

im H0-Format.

„Wunderbares Dresden“ zeigt Dresden, wie es einmal war – als Elbflorenz an einem Tag im Mai 1930. Dabei wird die Stadt bis ins Detail auf ca. 6.500 qm nachgebildet. Reger Verkehr zu Land, Wasser und Luft, sowie die Tag-Nacht-Animationen lassen das Modell lebendig werden.

Dieses außergewöhnliche Projekt entsteht durch die Liebe der Dresdner zur ihrer Stadt. Es vereint Bürger wie Unternehmen, die mit dem Stadtmodell ein einzigartiges Erlebnis für Dresden und seine Besucher schaffen.

Große Schweinehalle

Der Verein und die Stiftung

Der Verein „Wunderbares Dresden“ bringt engagierte Bürger, Unternehmen und Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft zusammen. Alle eint die Liebe zur ihrer Stadt. Der Portalgedanke zu Bildung, Kultur und Wissenschaft sowie das Sozialprojekt „Dresdner bauen Dresden“ können nur mit gemeinnützigem Hintergrund in der gewünschten Größe und Qualität entstehen. Zur Finanzierung des Unternehmens wurde eine gemeinnützige Stiftung unter dem Dach der Bürgerstiftung Dresden gegründet. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Kunst, Kultur und Wissenschaft, der Bildung sowie der Kinder- und Jugendhilfe in Dresden. Mit einer breiten Trägerschaft und Kontrollorganen wird eine hohe Transparenz möglich. Die künftige Betreibergesellschaft übernimmt den Betrieb des Projekts.

Der Zeitplan

Im April 2008 wurde der Verein „Wunderbares Dresden“ gegründet. Im Juli 2008 folgte die Stiftung. Für 2009 ist der Erwerb der „Großen Schweinehalle“ im Ostragehege von der Stadt Dresden geplant. Die umfassende Sanierung wird voraussichtlich 2010 abgeschlossen. Parallel dazu fordern wir Dresdner Bürger zu ihrem ganz persönlichen Engagement auf. Sei es in Form von Spenden, der Sammlung von historischem Material oder des persönlichen Engagements im Verein. Die ersten Häuser für das Modell werden noch in 2009 im Rahmen des Sozialprojekts „Dresdner bauen Dresden“ gefertigt. Die Eröffnung von „Wunderbares Dresden“ ist für 2012 geplant.